Junge oder Mädchen?

Heute ist es wieder passiert. Beim Einkaufen in der Schlange an der Kasse sprach mich eine ältere Dame an: „Die ist ja niedlich ihre Kleine. Wie alt ist sie denn?“ Ich antwortete: „Danke, ER ist jetzt 16 Monate.“ Und wie immer in solchen Situationen rechtfertigte die Dame sich für ihren Irrtum. „Das sieht man gar nicht, wegen der roten Hose. Und er hat ja auch so lange Haare.“ Um das Gespräch abzukürzen und auch um die Dame zu beruhigen, behauptete ich, Männlein trage die Kleidung seiner großen Schwester auf. Die existiert ja gar nicht, aber für so was haben die Leute dann immer Verständnis.

Männlein wird häufig für ein Mädchen gehalten. Er ist sehr zart gebaut, hat große dunkle Augen mit langen dichten Wimpern (die er übrigens von seinem Vater hat… leider nicht von mir) und inzwischen hat er doch auch recht lange Haare.

Die Haare wollen wir ihm auch lassen, bis wir ihm erklären können, was mit ihm geschieht, wenn sie geschnitten werden. Und wenn das bedeutet, dass wir ihm einen Zopf machen müssen, dann ist das so. Meinem Bruder hat mal eine Friseurin ins Ohr geschnitten, weil er vor lauter Panik nicht still halten konnte. Ich finde das müssen wir nicht wiederholen. Bis jetzt habe ich Männlein nur den Pony etwas gekürzt, da ihm die Haare immer in den Augen fielen. Das war schon schwer genug und es tat mir auch ein bisschen weh.

Auch Männleins Kleidung gibt nicht unbedingt einen Anhaltspunkt auf sein Geschlecht. Wir haben die meisten Sachen „geerbt“ oder gebraucht auf Kinderbörsen erstanden. Bei der Auswahl achten wir darauf, dass uns die Sachen gefallen. Alles andere ist eigentlich egal. Natürlich ziehen wir ihm keine Klamotten mit Rüschchen und Herzchen an. Das würden wir aber auch nicht machen, wenn Männlein ein Mädchen wäre. Irgendwie ist es uns wichtig, ein Baby/Kleinkind noch nicht so stark zu „sexualisieren“. Sprich erlaubt ist, was gefällt und das Männlein kann dann ja selbst entscheiden, wenn er so weit ist und er das möchte. Die rote Hose, die die Dame so verunsichert hat, empfanden wir übrigens als total neutral. Wir finden einfach bunte, farbige Sachen toll für Kinder. Ich trage ja auch sehr gerne blaue Kleidung. Und das obwohl ich eine Frau bin.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich bei Babys und Kleinkindern so gut wie immer richtig liege, wenn es darum geht das Geschlecht zu erkennen. Ich sehe das nämlich an Händen und Füßen. Die sind bei Jungen größer als bei Mädchen. Männlein hat richtige Quadratlatschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.